Diese Seite enthält nur Worte und ist nicht daran interessiert, deine Augen oder Ohren zu unterhalten.

Keine der Personen, die hier beschrieben werden, existiert wirklich. (In deinem Leben.)

Alles, was hier beschrieben wird, ist wahr. (In deinem Kopf.)



Sonntag, 18. September 2011

Das Rauhtierchen




Es lebt in Sonnen-, Stern- und Mondkleidern, gleißend unter seinem Rauchpelzmantel. Verborgen unter Herbstlaub und trockenen Zweigen, die meist nur von buckligen Weibern mit Rindenhänden oder groben Köhlern mit Kohlefingern auf der Suche nach Feuerholz beiseitegeschoben werden. Setz deine Schritte mit Vorsicht, wenn du das nächste Mal nach Pilzen suchst, und lass deine Flinte zuhause. Schreck es nicht auf.

Es spinnt deine Träume und wickelt sie auf seine Goldhaspel. Es lädt dich ein in seine Nussschale, in dem auch die grüne Fee oft zu Besuch ist. Und die Träume, die du nie hattest, wird es dir dort erfüllen.

Gestern erst war ich dort. Meine Träume sind braun und trüb wie ein Fluss nach einem Unwetter. Ich liebe mein Tierchen in seinem Rauchpelzmantel und will die Kleider nicht sehen.
Seine kleinen Brüste zitterten wie Vogelkehlen unter meinen Händen.

Es hört auf viele Namen. Peau d’Âne, Allerleirauh, Rauchfell. Nur den Namen Erdtochter hat es gemeinsam mit seiner Menschenhaut abgelegt.
Ich rufe es mein Rauhtierchen.

Suche es. Finde es. Halt es und gib es frei.
Den Ring trägt es schon.


Ich bin stets die,
die du willst.
Stillst meinen Durst
mit Blicken.
Wirst meine Lust
ersticken.

Ich bin stets das,
was du brauchst.
Rauchst meinen Atem
wie Drogen.
Raubst meinem Warten
den Glauben.
Trinkst meinen Schatten
wie gärende Trauben
und spannst einen glatten
und singenden Bogen

auf mein stolperndes Vogelherz.
Liebesschmerz und holprige Worte
umschwirren meine Wünsche
wie Motten die Monde,
wie Mücken die Sümpfe.


Kommentare:

  1. Danke, secondgrace. Ich freue mich immer sehr wenn die "0" neben "Kommentare" zu "1" wird. Ist schön zu wissen, dass meine Texte irgendwo ankommen.

    AntwortenLöschen
  2. wie schön, endlich wieder ein eintrag! hab schon ganz ungeduldig gewartet..

    AntwortenLöschen
  3. Mein Fell ist heute stumpf und grau. Ich werde jetzt mit Deinem Rauhtierchen zum Spielen rausgehen, wenn es darf. Wie schön Du schreibst! Bilder aus einem Märchenwald.

    AntwortenLöschen
  4. Oh, so viele schöne Worte auf einem Haufen!
    Danke liebe Eva und Mademoiselle Hulot!

    AntwortenLöschen